, Vorstand FDP.Die Liberalen Adligenswil

Es braucht eine massive Nachbesserung beim Bau- und Zonenreglement Adligenswil

Die FDP Adligenswil hat an ihrer gut besuchten Parteiversammlung vom 6. Mai 2022 den Entwurf des Bau- und Zonenreglements sehr intensiv diskutiert. Es wurde eine umfassende Nachbesserung des Reglements verlangt. Unter anderem wird an diesen Kernforderungen festgehalten:

  • Stützmauern müssen in der Bauzone erlaubt sein. Bauzonen sind Nutzzonen. Stützmauern erhöhen die Lebensqualität, da Hänge genutzt werden können.

  • Die Überbauungsziffern müssen erhöht werden. Sonst wird das Bau- und Zonenreglement statt zu einer massvollen Verdichtung zu einer Entdichtung führen.

  • Die im Entwurf definierten Gebäudehöhen müssen vergrössert werden. Die vorgesehenen Gebäudehöhen sind bautechnisch nicht umsetzbar. Ausser man streicht ein ganzes Geschoss.

  • Balkone müssen erlaubt sein, ohne dass sie in die Überbauungsziffer eingerechnet werden. 

  • Flachdächer sollen genutzt werden dürfen. Der vorliegende Entwurf des Reglements ist ein massiver Eingriff in die Rechte der Bewohner. Das darf nicht sein.

  • Bei einer allfälligen neuen Zusammenstellung der zuständigen Planungskommission muss die Mehrheit der Mitglieder aus Adligenswiler Baufachleuten bestehen. Dies ist in anderen Gemeinden ebenso und erhöht die Akzeptanz und fördert bürgerorientierte Lösungen.

Die FDP Adligenswil hat diese Forderungen bei der Gemeinde im Rahmen der Mitwirkung eingereicht.  

Die FDP-Mitglieder verlangen vom Gemeinderat mit Nachdruck, dass das Bau- und Zonenreglement massiv überarbeitet wird. Die obigen Kernforderungen müssen erfüllt werden. Ansonsten wird ein Schiffbruch an der Urne befürchtet. Das Bau- und Zonenreglement muss den Bedürfnissen der Bewohner entgegenkommen.

FDP Adligenswil – zum Wohle und Fortschritt unserer Gemeinde.